News
Sieg! 4:3! Klassenerhalt! Wahnsinn!
Der 8.6.2013 wir ein denkwürdiger Tag in der Geschichte des FC Tarrenz bleiben. In einem unfassbaren Spiel gegen den SV Oberperfuss fixierte unsere Kampfmannschaft den Klassenerhalt in letzter Minute!

Es ist nicht leicht in Worte zu fassen, was sich gestern am Oberperfer Sportplatz abgespielt hat. Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar: Gewinnt der FC Tarrenz dieses letzte Saisonspiel, bleibt man in der Landesliga. Bei einer Niederlage oder einem Unentschieden hätte man hoffen müssen, dass zumindest einer unsere Konkurrenten im Abstiegskampf (Axams, Kirchdorf, Hopfgarten) keine Punkte macht.
22 der vor dem Spiel erreichten 25 Punkte hat der FCT am heimischen Lenzenanger geholt, dass dieses entscheidende Match auswärts erfolgte ließ so manche Sorgenfalte wachsen. Aber wenn man zu Hause schon eine Macht ist, muss man das Auswärtsmatch eben zu einem Heimspiel machen – und so pilgerten um die 100 Tarrenzer Fans nach Oberperfuss um ihre Mannschaft im Showdown um den Klassenerhalt zu unterstützen. Und sie sollten es nicht bereuen!

Hinten sicher stehen, von Anfang an Druck machen und das Spiel an sich reißen – das war die Devise, mit der Coach Rudl Allinger seine Elf aufs Feld schickte. Aber die Gastgeber hatten etwas dagegen. Zwar hatte unsere Mannschaft durch Marco Dobler schon nach wenigen Minuten die Chance auf die Führung, aber im Anschluss dominierten die Oberperfer, für die es eigentlich um nichts mehr ging. Der Ausfall unseres gesperrten Abwehrbollwerks Benni Pacher veranlasste unseren Trainer zu einigen Umstellungen, was sich in der ersten Hälfte besonders in der fehlerhaften Defensive bemerkbar machte. Das 0:1 nach 10 Minuten und dann sogar das 0:2 nach 14 Minuten, waren die Folge. Es sah nicht gut aus für unsere Mannschaft. Man hatte zwar die eine oder andere Chance, aber die besseren Möglichkeiten hatten die Gastgeber. Doch unmittelbar vor dem Pausenpfiff kam wieder Hoffnung auf: Eine perfekte Flanke von Mathias Schöpf drückte Michi Gstrein per Kopf zum 1:2 über die Linie. Die Chance lebte wieder!
Für die 2. Halbzeit stellte unser Trainer wieder um, Martin Bubik wurde in den Sturm beordert, für ihn rückte Kapitän Hannes Egger vor ins Mittelfeld, Lukas Staudacher und Clemens Mark bildeten wieder wie gewohnt das Abwehrzentrum. Die Änderungen sollten sich bezahlt machen, unser Team übernahm das Kommando. Nur 3 Minuten waren gespielt, als sich Hannes Egger den Ball in der gegnerischen Hälfte erkämpfte und in den Lauf von Michi Gstrein legte. Dieser nahm sich ein Herz und zog aus halbrechter Position ab und traf genau ins lange Eck (48')! Der Ausgleich um 2:2 ließ die Tarrenzer Fans jubeln. In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel, mit den besseren Möglichkeiten für den FCT. Unsere Mannschaft kämpfte verbissen um den Sieg, der den sicheren Klassenerhalt bedeutete.

Doch in Minute 70 kam nochmals die kalte Dusche: Ein kapitaler Fehlpfiff des Schiedsrichter führte zu einem Freistoß für die Heimmannschaft aus ca. 45 Metern. Der hohe Ball in den Sechzehner konnte nicht geklärt werden und ein gegnerischern Stürmer verlängerte per Kopf zum 2:3 aus Sicht des FCT. Es wurde wieder ruhiger im Tarrenzer „Fanblock“. Zu  diesem Zeitpunkt lag Axams im Parallelspiel deutlich in Führung und auch die Konkurrenten aus der Landesliga Ost waren auf dem Weg zu punkten – Der FC Tarrenz stand ganz knapp vor dem Abstieg.

Aber unser Team gab nicht auf und auch die Fans trieben ihre Mannschaft weiter an. Man warf für die Schlussphase nochmals alles nach vorn, aber trotz einiger guter Möglichkeiten lag man nach 90 Minuten immer noch zurück. Mittlerweile glaubte wohl kaum noch jemand an einen Tarrenzer Erfolg. Was dann aber geschah, lässt sogar das legendäre last-minute 2:1 von Manchester United im Championsleague Finale gegen Bayern langweilig aussehen:
In der letzten Minute der regulären Spielzeit bekam unsere Goalgetter Mathias Schöpf nach super Zusammenspiel mit Martin Bubik noch einmal einen Energieanfall, tankte sich durch die Verteidigung und versenkte den Ball aus spitzem Winkel im Tor! Mit dem erneuten Ausgleich zum 3:3 ging noch mal ein Ruck durch Spieler und Fans des FCT. 3 Minuten Nachspielzeit wurden angezeigt und unsere Mannschaft ging aufs Ganze! Die letzten Sekunden liefen, als Martin Bubik am Sechzehner nur durch ein Foul zu stoppen war. Unsere Nummer 10, Christoph Immler, legte sich den Ball für den Freistoß zurecht, die letzte Aktion in diesem Spiel. Es wurde plötzlich ganz ruhig, am Oberperfer Sportplatz. Der Schiri pfiff, Kumi lief an, schoss und eine Sekunde später brachen bei unseren Fans alle Dämme! Ein Bilderbuch-Freistoß genau ins Kreuzeck – 4:3, das Spiel war gewonnen, der FCT bleibt in der Landesliga! Der Schlusspfiff des Schiedsrichters ging im Tarrenzer Jubel unter, der Platz wurde gestürmt und Mannschaft und Fans feierten gemeinsam das Wunder von Oberperfuss.

Image

Ein unglaubliches Spiel am Ende einer Saison voller Höhen und Tiefen - und das Abenteuer Landesliga geht weiter für den FC Autohaus Krißmer Tarrenz. Mit dem zweiten Auswärtssieg in dieser Spielzeit überholte man sogar noch den SV Thaur und schließt die Tabelle auf Rang 11 ab.
Nach diesem Spiel möchten wir uns vor allem auch nochmals herzlich bei unseren sensationellen Fans bedanken, die unsere Mannschaft zu diesem denkwürdigen Sieg getrieben haben!!

 
Sitemap | Impressum | Kontakt
© 2018 FC Tarrenz
Clicky Web Analytics