News
Erste Niederlage für den FC Tarrenz

Nach den zwei Siegen in den ersten zwei Heimspielen erwartete den FCT nun das erste Auswärtsspiel der Saison gegen den SV Umhausen. Etwas ersatzgeschwächt (Mathias Schöpf verletzt, Benjamin Köll, Hannes Egger und Simon Hild verhindert) reiste der FCT ins Ötztal, nichts desto trotz sollte sich eine spannende und torreiche Partie ereignen. 

Unsere Mannschaft fand in den ersten zehn Minuten nicht wirklich ins Spiel und wurde auch sofort mit einem Tor (10´) dafür bestraft. Nach einem langen Ball, wurde unzureichend attackiert und die folgende Flanke würde mit einem gekonnten Kopfball ins lange Eck abgeschlossen. Dieser Treffer schien wie ein Weckruf für den FCT, denn unsere Mannschaft kam immer mehr ins Spiel, übernahm immer mehr die Kontrolle um das Spielgeschehen, was sich in Minute 23 auszahlen sollte. Nach Eckball unseres Kapitäns, Christoph Immler, kam Hannes Gstir zum Kopfball, traf die Querlatte und den Pfosten und wurde beim zweiten Versuch, den abgeprallten Ball ins Tor zu befördern, gefoult. Der Unparteiische entschied zurecht auf Elfmeter, welchen unsere Nummer 10 (Christoph Immler) souverän zum 1:1 verwandelte. In weiterer Folge passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel, doch einen, aus FCT Seite, unschönen Aufreger gab es noch in Minute 40. Unser Schlussmann (Lukas Lechleitner) griff sich nach einem Routineball an den hinteren Oberschenkel und musste mit Verdacht auf einen Muskelfaserriss ausgewechselt werden. Für ihn kam Andreas Ruetz, welcher eigentlich als Spieler auf der Bank war, ins Spiel. An dieser Stelle nochmals gute Besserung, Lukas! Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste Hälfte. Der FCT kam zwar besser ins Spiel, als in Hälfte eins, wurde aber trotzdem nach einem Fehler mit dem 1:2 bestraft (54´). Eine scharfe Hereingabe konnte im Zentrum nicht richtig geklärt werden, fiel einem Umhausener genau vor die Füße und dieser konnte aus etwa acht Metern vollenden. In der Folge bestimmte wieder unsere Mannschaft das Spielgeschehen und konnte sich einige Chancen erspielen: Hannes Gstir scheiterte am gut reagierenden Schlussmann, Patrick Zlöbl traf nach abgefälschtem Schuss nur die Querlatte, Marco Aigner verfehlte eine scharfe Hereingabe nur um Zentimeter. In Minute 82 war es aber dann soweit, Christoph Immler verwertete einen Freistoß aus gut 25 Metern zum verdienten 2:2-Ausgleich. Nach diesem Treffer machte man sich zurecht Hoffnungen, nicht punktelos nach Hause zu fahren. Doch leider wurde man dieses Mal für den couragierten Auftritt nicht belohnt: in Minute 89 konnte eine Flanke der Umhausener nicht verhindert werden, der folgende Kopfball aus sechs Metern wurde von Andreas Ruetz noch abgewehrt, der Nachschuss wurde jedoch aus abseitsverdächtiger Position über die Linie gedrückt. Damit war die erste Saisonniederlage besiegelt.

Fazit: In einer torreichen und spannenden Partie, in der der FCT die besseren Chancen vorfand, hätte sich unsere Mannschaft zumindest einen Punkt verdient gehabt. Gegen den IAC gab es das glücklichere Ende mit einem Treffer in der 92. Minute, diesmal war Fortuna nicht auf der Seite des FCT. Chance auf die nächsten Punkte gibt es am kommenden Sonntag um 17:30 beim Heimspiel gegen den FC Veldidena.

 
Sitemap | Impressum | Kontakt
© 2017 FC Tarrenz
Clicky Web Analytics