News
Turbulentes Derby endet 1:1

Gegen die SPG Roppen/Karres musste sich unsere KM nach turbulenten 90 Minuten mit einem Unentschieden zufriedengeben. Für unsere Reserve und unsere Damen gab es leider keine Punkte.

Zu Beginn ließ der FCT den Ball schön in den eigenen Reihen laufen und hatte durch Marc Fink auch die erste große Möglichkeit auf das 1:0, doch sein Schuss aus kurzer Distanz wurde noch abgeblockt. In der 19. Minute folgte dann die erste Hiobsbotschaft für unser Team, Hannes Gstir konnte nach einem unglücklichen Kopfballduell leider nicht mehr weitermachen, seine Wunde musste im Krankenhaus Zams 6x geklammert werden. Mit dieser Auswechslung riss auch vorerst der Faden in unserem Team, man hatte im Mittelfeld keine ordentliche Raumaufteilung mehr und tat sich schwer, das Spiel aufzuziehen. Nach einem verunglückten Abstoß unseres Schlussmannes Lukas Lechleitner lief ein Angreifer der SPG Roppen/Karres alleine auf das Tor zu, dieser nahm das Geschenk dankend an und stellte in der 30. Spielminute auf 1:0 für die Hausherren. Zum Darüberstreuen musste unser Torwart aufgrund dieser Aktion kurze Zeit später verletzungsbedingt ausgewechselt werden, für ihn kam Andreas Ruetz in die Partie.

Nach der Pause schien sich der FCT wieder gefangen zu haben und drückte auf den Ausgleich. In der 55. Minute war es dann auch so weit, nach einem Gestocher im Strafraum der Roppener kam Matthias Pamer zum Abschluss und brachte den Ball zum 1:1 im Gehäuse der Hausherren unter. Unsere Elf blieb in der Folge dran und hatte deutliche Feldvorteile, bekam in Minute 73 aber dann einen erneuten Dämpfer: der in der ersten Hälfte für Hannes Gstir eingewechselte Michael Gstrein musste mit gelb/rot vom Feld. Wenn man sich beide gelben Karten ansieht, eine sachlich ausgedrückt doch eher fragwürdige Entscheidung. Doch auch mit einem Mann weniger blieb der FC Tarrenz tonangebend und war gefühlt dem 2:1 deutlich näher. Die größte Chance auf den Sieg hatten aber noch die Hausherren, Benjamin Köll verlor einen Roppener Angreifer aus den Augen und konnte sich nur noch mit einer Notbremse helfen. Es gab (korrekterweise) rot für unseren Abwehrspieler und Freistoß direkt an der Sechzehnergrenze. Zum Glück für unser Team brachte dieser allerdings nichts ein. In der Nachspielzeit musste dann auch noch ein Spieler der Hausherren mit gelb/rot vom Platz. Insgesamt zückte der Unparteiische 11x gelb, 2x gelb/rot, 1x rot und drückte so dem Spiel seinen eigenen Stempel auf. Am Ende blieb es beim 1:1. Insgesamt wäre sicherlich mehr drinnen gewesen, aber schlussendlich musste unsere Mannschaft auch mit dem Unentschieden zufrieden sein.

Ähnlich eng ging es beim Duell der beiden Reservemannschaften her, am Ende hatte die SPG Roppen/Karres mit 4:3 das bessere Ende für sich. Nach einem 0:3-Rückstand startete unsere Elf eine tolle Aufholjagd, Klaus Knabl zeichnete sich für alle 3 Treffer verantwortlich (darunter eine direkt verwandelte Ecke), leider reichte es am Ende jedoch knapp doch nicht für einen Punktegewinn.

Unsere Damen hatten ein schweres Auswärtsspiel gegen den SV Landeck zu bestreiten. Der FCT hielt sich dabei wacker, musste sich am Ende aber doch mit 1:4 geschlagen geben. Das Tor für unsere Mannschaft erzielte erneut Eva-Maria Zangerle.
 
Sitemap | Impressum | Kontakt
© 2017 FC Tarrenz
Clicky Web Analytics